Goethe auf Englisch…

Wie schräg ist das denn? Als Motto einer ansonsten deutschsprachigen Geographie-Didaktik-Dissertation wird der deutsche „Dichterfürst“ Johann Wolfgang von Goethe, der ansonsten anerkanntermaßen der deutschen Sprache mächtig ist, zitiert – auf Englisch:

„In nature we never see anything isolated, but everything in connection with something else which is before it, beside it, under it and over it“.

Welchen Grund gibt es, in einer deutschsprachigen Dissertation das Goethe’sche Zitat auf Englisch wiederzugeben…. Oder ob es imagefördernd ist und der Arbeit einen – dem Fachgebiet angemessenen – internationalen Glanz verleihen soll – für den Autor und die Geographie-Didaktik?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.